Bayerischer Wald Sehenswürdigkeiten Bayern Urlaub in Bayern

Urlaubs-Gutschein

Gutschein Bayerischen Wald

GESCHENK-GUTSCHEIN
gültig in über 200 Hotels und Ferienbetrieben - ideal für Weihnachten, Geburtstag, Hochzeitstag oder Firmen!


Sehenswürdigkeiten Bayerischer Wald

In der Ferienregion Bayerischer Wald gibt es viele interessante Ausflugsziele und Sehenswürdigkeiten, die Ihren Urlaub zu einem Erlebnis machen.

« zurück

Ausflugsziele Bayerischer Wald

  • Nationalpark Bayerischer Wald
  • Westernstadt Pullman City
  • Glasstraße, Glashütten
  • Museumsdörfer
  • Dreiflüssestadt Passau
  • Böhmerwald mit Nationalpark Sumava
  • Krummau (Cesky Krumlov) in Tschechien
  • Goldene Stadt Prag (Tschechien)
  • Linz (Österreich)
  • Großer Arber mit Arbersee
  • Lusen, Rachel
  • u.v.m

Nationalpark Bayerischer Wald

Der Nationalpark Bayerischer Wald hat sich aufgrund seiner konsequenten Naturschutzzielsetzung die internationale Anerkennung erworben. Mit der Errichtung des Nationalparks Bayerischer Wald wird das Ziel verfolgt, möglichst ursprüngliche Landschaftsteile dauerhaft als nationales Naturerbe für kommende Generationen zu erhalten. Die Natur soll sich im Nationalpark Bayerischer Wald ohne menschliche Maßnahmen in ihrer ureigentümlichen Dynamik entwickeln. Für Besucher bietet der Nationalpark Bayerischer Wald die Chance, vom Menschen weitgehend unbeeinflusste Natur u. v. Wildnis zu erleben und natürliche Abläufe im Naturhaushalt kennen zu lernen. Weltweit gibt es nahezu 2000 Nationalparke. In Deutschland sind derzeit 13 Nationalparke ausgewiesen - unser nationales Naturerbe. Von den 13 deutschen Nationalparken fanden bisher nur der Bayerische Wald, Berchtesgaden und Jasmund internationale Anerkennung. Wichtigste Voraussetzung hierfür ist, dass mindestens 75 % der Nationalparkfläche keiner Nutzung wie Jagd oder Forstwirtschaft unterliegen.

Der Nationalpark Bayerischer Wald stellt aufgrund seiner Ausformung und seiner Höhenlage keinen abgeschlossenen, ganzjährigen Lebensraum für die heute vorkommenden Schalenwildarten dar. Für einen Großteil dieser Tiere wären die überwiegenden Flächen des Nationalparks ohne menschliche Einflussnahme nur Sommerlebensraum. Im Winter - bei Schneelagen bis zu 3 m in den Kammlagen - würde das Schalenwild zumeist in tiefere Lagen bzw. in das klimatisch begünstigte Vorfeld abwandern und dort überwintern.
Bär, Wolf und Luchs wurden zu Anfang bzw. Mitte des 19. Jahrhunderts ausgerottet, so dass die Schalenwildarten seit etwa hundertfünfzig Jahren ohne natürlichen Feinde waren. Erst seit einigen Jahren ist der Luchs aus Tschechien wieder eingewandert und trägt in begrenztem Umfang zur natürlichen Regulierung der Schalenwildarten bei. Insgesamt ist jedoch bei Reh, Rothirsch und Wildschwein derzeit keine ausreichende Regulierung über Prädatoren gewährleistet. (Quelle: Nationalparkverwaltung)

Dreiflüssestadt Passau

Die Dreiflüsse-Stadt Passau mit Donau, Inn und Ilz liegt zu Füßen der Burganlage Oberhaus - Niederhaus. Hier findet der Besucher nicht nur Zeit und Muße zum Shopping (Einkaufsstadt) und Bummeln (Lokale, Feste, Europäische Wochen) sondern auch viele interessante Sehenswürdigkeiten:

  • Dom St. Stephan mit der größten Domorgel der Welt.
  • Veste Oberhaus mit Museum
  • Rathaus mit Rathaussälen
  • Museum Moderne Kunst
  • Glasmuseum Passau im Hotel "Wilder Mann"
  • Bischöfliche Residenz mit Domschatz- und Diözesanmuseum
  • Residenz Platz mit "Wittelsbacher Brunnen"
  • Römer Museum Kastell Boiotro
  • Fürstbischöfliches Opernhaus
  • Kloster Niedernburg mit dem Grab der heiligen Gisela
  • Jesuitenkirche "St.-Michael"
  • St.-Pauls Kirche
  • Kirche St.-Nikola
  • Wallfahrtskirche Mariahilf

Mehr Infos über den NATIONALPARK BAYERISCHER WALD erhalten Sie in unserem Freizeitführer Bayerischer Wald!